Personalausweis

BEANTRAGUNG EINES PERSONALAUSWEISES

Zur Beantragung ist ein persönliches Erscheinen im Einwohnermeldeamt notwendig. Dies gilt auch für Minderjährige, die ein Ausweisdokument nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten persönlich beantragen können. Die Beantragung erfolgt formlos und mündlich.

Benötigt werden:

  • bisheriger Personalausweis oder Reisepass bzw. Kinderreisepass/ Kinderausweis, falls noch kein Bundespersonalausweis oder Reisepass vorhanden
  • 1biometriefähiges Lichtbild

Gültigkeitsdauer: 10 Jahre

Ausnahme: 6 Jahre bei Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

 

BEANTRAGUNG EINES VORLÄUFIGEN PERSONALAUSWEISES

Nur bei begründeter Notwendigkeit ist auf Antrag die Ausstellung eines vorläufigen Ausweises möglich. Persönliche Vorsprache ist erforderlich; die Beantragung erfolgt formlos und mündlich. Zur Beantragung ist ein persönliches Erscheinen im Einwohnermeldeamt notwendig. Dies gilt auch für Minderjährige, die ein Ausweisdokument nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten persönlich beantragen können. Die Beantragung erfolgt formlos und mündlich.

Benötigt werden:

  • bisheriger Personalausweis oder Reisepass
  • 1 biometriefähiges Lichtbild

Bearbeitungsdauer: sofortige Aushändigung

Gültigkeitsdauer: 3 Monate

 

WICHTIGER HINWEIS ZUM LICHTBILD

Das Lichtbild muss biometriefähig sein, d. h., es muss folgende Anforderungen erfüllen: aktuell (aktuell erstellt, zum Zeitpunkt der Antragstellung); Mindestgröße 35 mm x 45 mm; Frontalaufnahme; Lippen geschlossen; Gesichtsausdruck neutral; Augen offen und deutlich sichtbar; keine Knicke und Verunreinigungen; Hintergrund einfarbig; keine Schatten; scharf und kontrastreich.

Zur Ihrer Information: Die Fotofachgeschäfte wurden durch den Bundesminister des Innern über die neuen Anforderungen informiert und sind in der Lage, solche Bilder herzustellen.

 

VERLUST EINES AUSWEISDOKUMENTS

Bei Verlust eines Kinderausweises (grün), eines Kinderreisepasses, eines Personalausweises, eines vorläufigen Personalausweises, eines Reisepasses oder eines vorläufigen Reisepasses ist eine persönliche Vorsprache erforderlich, bei der eine Verlusterklärung abgegeben werden muss. Gegebenenfalls kann dabei ein neuer Ausweis/ Pass beantragt werden. Das Einwohnermeldeamt empfiehlt jedoch, einige Wochen abzuwarten, für den Fall, dass die Dokumente wieder aufgefunden werden.

 

INFORMATIONEN ZUM BUNDESPERSONALAUSWEIS

Zum 1. November 2010 wurde in der Bundesrepublik Deutschland der neue Personalausweis eingeführt, der als elektronischer Personalausweis viele Neuerungen mit sich bringen wird.

Die Gültigkeit des neuen e-Personalausweises beträgt weiterhin zehn Jahre. Bei Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt die Gültigkeitsdauer sechs Jahre. Wieder eingeführt wurde mit dem neuen e-Personalausweis der Eintrag von Ordens- und Künstlernamen. Die Gebühr des neuen e-Personalausweises beläuft sich auf 28,80 Euro bei Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben und 22,80 Euro für alle jüngeren Antragsteller.

Die wesentlichen Änderungen sind hier für Sie zusammengefasst:

Zunächst einmal erhält der e-Personalausweis ein neues, handlicheres Format. Er wird seit dem 1. November in Scheckkartengröße produziert und herausgegeben und wird dadurch viel kleiner und passt besser in die Geldbörse.
Darüber hinaus bietet er neue Möglichkeiten im Rahmen sogenannter Online-Geschäfte im Internet. Im neuen e-Personalausweis ist ein Chip eingearbeitet, auf dem die persönlichen Daten und das Lichtbild des Ausweisinhabers digital abgelegt sind.

Dem Inhaber steht es zudem frei, auch Fingerabdrücke hinterlegen zu lassen, um den Ausweis so vor Identitätsdiebstahl noch besser zu sichern.

Eine der neuen Funktionen ist die elektronische Identitätsausweisfunktion (eID = electronic Identity). Diese macht es möglich, sich im Internet künftig sicher und eindeutig auszuweisen.

Eine weitere Funktion ist die Unterschriftsfunktion. Die sogenannte qualifizierte elektronische Signatur ersetzt die händige Unterschrift und ermöglicht, ein Dokument rechtsverbindlich zu unterzeichnen. So sollen zukünftig Behördengänge verkürzt und Online-Geschäfte, wie etwa eine Kontoeröffnung vereinfacht über das Internet erledigt werden können.

Gültigkeit "alter" Ausweise

Seit dem 1. November 2010 wird nur noch der neue Ausweis in Deutschland ausgestellt. Derzeit noch gültige Ausweise müssen aber erst rechzeitig vor Ablauf des alten Personalausweises neu beantragt werden.

Elektronische Funktionen des "neuen" Ausweises

Bei der Neu-Beantragung wird man über die neuen elektronischen Funktionen aufgeklärt und kann sich dann dafür oder dagegen entscheiden. Während der Gültigkeit des neuen Ausweises kann die e-ID Funktion jederzeit aktiviert oder deaktiviert werden. Die qualifizierte elektronische Signatur ist für das rechtsverbindliche Unterzeichnen elektronischer Dokumente und E-Mails vorgesehen. Personalausweisinhaber können ein entsprechendes Zertifikat für die qualifizierte elektronische Signatur auf den Ausweis nachladen. Ausgeliefert wird der Ausweis immer ohne dieses Zertifikat. Es kann bei Anbietern von Zertifizierungsdiensten (Trustcenter), die von der Bundesnetzagentur zugelassen sind, erworben werden. Eine Liste der zugelassenen Signaturanbieter ist auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur veröffentlicht. Die qualifizierte elektronische Signatur ist kostenpflichtig und wird immer erst
später aufgeladen. Aber auch ohne zusätzliche Hard- und Software sind die neuen Funktionen nicht nutzbar. Es werden in jedem Fall ein Kartenlesegerät (Kosten etwa 30 Euro) und eine besondere Software, die kostenlos im Internet verfügbar ist, sowie ein Internetzugang benötigt.

Weitere Informationen stehen in Form einer Broschüre zur Verfügung, die im Einwohnermeldeamt erhältlich ist, sowie im Internet:

www.personalausweisportal.de

 

EINREISEBESTIMMUNGEN

Nach den "Allgemeinen Verwaltungsvorschriften zur Durchführung des Passgesetzes" erteilen die Passbehörden keine verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen in andere Länder. Informationen zu den Einreisebestimmungen mit Personalausweis bzw. Reisepass sowie zum Schengener Abkommen erhalten Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes:

Auswärtiges Amt: Passpflicht

Auswärtiges Amt: Schengen

 

Haben Sie eine Frage an uns?

Um diese Online-Dienstleistung nutzen zu können, ist ein Bürgerkonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an, oder erstellen Sie hier ein neues Bürgerkonto.

Gebühren

Beantragung eines Personalausweises: 28,80 Euro bzw. 22,80 Euro bei Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben; Beantragung eines vorläufigen Personalausweises: 10 Euro. Die jeweilige Verwaltungsgebühr ist bei Antragstellung bar oder per EC-Karte zu zahlen.

regio iT Version bis-portlet: 3.5.3

Info zu dieser Seite:

Anwohnerparken, Geburtsurkunde, Zahlungsabwicklung - hier können Sie gezielt nach Einrichtungen, Dienstleistungen und Mitarbeitern suchen.

Stichwort nicht gefunden?
Schreiben Sie uns bitte!

Kontakt