Pflegekinderdienst

Sein Leben gemeinsam mit Kindern zu leben, ihnen Geborgenheit und Liebe, Sicherheit und Halt zu geben, ist eine der schönsten Aufgaben, die es gibt. Leider können nicht alle Kinder in einem sicheren familiären Umfeld groß werden. Nicht alle Eltern sind in der Lage, ihre Kinder in einem geschützten Rahmen zu erziehen, sie ausreichend zu versorgen und sich um ihre Belange zu kümmern. Für diese Kinder ist die Unterbringung in einer geeigneten Pflegefamilie eine gute und wünschenswerte Alternative zur Heimunterbringung. Eine solche Vollzeitpflege ist für ein Kind eine Chance, schwierige Lebenssituationen mit Hilfe einer anderen Familie zu bewältigen. Der Pflegekinderdienst der Stadt Würselen sucht daher ständig Familien, Eheleute und Einzelpersonen, die bereit sind, ein Kind für eine bestimmte Zeit oder auf Dauer bei sich aufzunehmen.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen? Hier finden Sie einige Informationen zu diesem Thema.

Pflegekinder

Pflegekinder können Babys, Klein-, Schulkinder oder Jugendliche sein
  • die für eine bestimmte oder unbestimmte Zeit oder auf Dauer nicht bei ihren Eltern leben können und einen neuen, sicheren Platz zum Leben brauchen,
  • die ihre eigene Geschichte, ihre eigenen, teils traumatischen, Erfahrungen mitbringen,
  • die besondere, manchmal auch schwierige Verhaltensweisen, aber ebenso ihre eigenen, besonderen Stärken haben,
  • die Menschen brauchen, die sich zuverlässig und liebevoll um sie kümmern und sie in ihrer Entwicklung unterstützen,
  • die ein neues Zuhause suchen, in dem sie und ihre Herkunft angenommen werden,
  • die Pflegeeltern / Bereitschaftspflegeeltern benötigen, die sicher im Leben stehen.

Herkunftsfamilien

Unter Herkunftsfamilien versteht man allein erziehende Mütter, Väter, Eltern oder Familien,
  • die aus verschiedensten Gründen vorübergehend oder langfristig die Versorgung und Erziehung ihrer Kinder nicht selbst sicherstellen können,
  • die sich für ihre Kinder ein sicheres Zuhause und eine gute Entwicklung wünschen,
  • die als Eltern akzeptiert und ernst genommen werden möchte,
  • die Zeit brauchen, ihre persönliche Situation zu ordnen,
  • die das Leben ihrer Kinder in einer Pflegefamilie nicht immer bejahen.

Vollzeitpflege

Die Vollzeitpflege ist eine Chance, schwierige Lebenssituationen mit Hilfe einer anderen Familie zu bewältigen. Der Pflegekinderdienst der Stadt Würselen sucht daher ständig Ehepaare, Eltern und Einzelpersonen
  • die sich vorstellen können, Kinder und Jugendliche für eine bestimmte Zeit oder auf Dauer bei sich aufzunehmen,
  • die Freude am Zusammenleben mit Kindern und Jugendlichen haben,
  • die über Geduld, Einfühlungsvermögen, Zeit und Belastbarkeit verfügen und Offenheit für die Kinder und ihre Familien mitbringen,
  • die Verständnis für andere Lebensumstände aufbringen,
  • die partnerschaftlich mit der Herkunftsfamilie und dem Jugendamt zusammenarbeiten wollen.

Bereitschaftspflege

Die Bereitschaftspflege ist eine Hilfe für Kinder und Jugendliche, die sich mit ihren Familien in Krisensituationen befinden. Bis zur Klärung der Perspektiven leben die Kinder bzw. Jugendlichen für einen begrenzten Zeitraum in der Bereitschaftspflegefamilie. Der Pflegekinderdienst der Stadt Würselen sucht Ehepaare, Eltern und Einzelpersonen,
  • die sich vorstellen können, Kinder oder Jugendliche für einen bestimmten Klärungszeitraum bei sich aufzunehmen,
  • die Freude am Zusammenleben mit Kindern haben,
  • die über Geduld, Einfühlungsvermögen, Zeit und Belastbarkeit verfügen und Offenheit für die Kinder und ihre Familien mitbringen,
  • die Verständnis für andere Lebensumstände aufbringen,
  • die partnerschaftlich mit der Herkunftsfamilie und dem Jugendamt zusammenarbeiten wollen,
  • die aber nach der Klärungsphase das Kind auch wieder "gehen lassen" können.

Der Pflegekinderdienst

Der Pflegekinderdienst ist ein Spezialdienst des Jugendamtes der Stadt Würselen. Der Pflegekinderdienst vermittelt Kinder, die vorübergehend oder auf Dauer nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie leben können, in geeignete Pflegefamilien und begleitet das Pflegeverhältnis und die Entwicklung des Pflegekindes in seiner "neuen" Familie beratend und unterstützend. Die gesetzliche Grundlage ist der § 33 des Sozialgesetzbuches Teil VIII (SGB VIII).
Die Aufgaben des Pflegekinderdienstes liegen vor allem in
  • der Werbung um Ehepaare, Familien und Einzelpersonen, die sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe stellen wollen,
  • der Prüfung der Geeignetheit der Bewerber (Lebensverhältnisse, Gesundheit, Führungsnachweis etc.),
  • einer umfangreichen Schulung im Rahmen eines Bewerberseminars,
  • der Anbahnung eines Pflegeverhältnisses,
  • der Beratung und Begleitung aller Beteiligten an der Familienpflege,
  • der Durchführung von Hilfeplangesprächen,
  • der Unterstützung bei der Gestaltung der Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie,
  • der Begleitung von Besuchskontakten,
  • der finanziellen Unterstützung durch monatliche Pflegegeldleistungen und Beihilfen nach Bedarf (außerschulische Förderung, Lerntherapie etc.), gemeinsam mit der Abteilung Wirtschaftliche Jugendhilfe,
  • der Durchführung von Pflegeelternabenden, Fortbildungen, Pflegefamilienwochenenden mit Referenten zu bestimmten Themen (Biografiearbeit, Pubertät, ADHS etc.), Familienfesten und Ausflügen, die dem Kontakt der Pflegefamilien und Pflegekinder dienen.

Der Pflegekinderdienst der Stadt Würselen würde sich freuen, Ihr Interesse geweckt zu haben!

Ausweis für Pflegeeltern bzw. -kinder

Für die Pflegefamilie klar, im Alltag nicht immer: Inwiefern sind Pflegeeltern für das Pflegekind verantwortlich und dürfen Entscheidungen treffen? Der Würselener Pflegekinderdienst hat 2011 den  „Ausweis für Pflegeeltern“ entwickelt, womit Pflegepersonen ihre Berechtigung dokumentieren, mit dem Kind in Haushaltsgemeinschaft zu leben, zu reisen, Angelegenheiten des täglichen Lebens zu regeln und bei medizinischen Behandlungen zuzustimmen.

Pflegegeld

Alle Formen der Vollzeitpflege stellen Hilfen zur Erziehung dar und werden im Rahmen der Jugendhilfe durch die Zahlung von Pflegegeld vergütet. Die Höhe des Pflegegeldes richtet sich nach der Form der Vollzeitpflege und nach dem Alter des Kindes oder Jugendlichen.


Die sozialen Dienste des Jugendamtes im Überblick:
•Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)
•Pflegekinderdienst
•Jugendgerichtshilfe
•Reintegration
•Babybesuchsdienst
•Eingliederungshilfe

Nähere Informationen zu den einzelnen Diensten können dem Flyer entnommen werden, der hier zum Download bereit steht.

 

 

Kontakt

Fachdienst 3.3 Schule, Jugend und Soziales | Soziale Dienste
Morlaixplatz 1
52146 Würselen

Ansprechpartner/in

Haben Sie eine Frage an uns?

Um diese Online-Dienstleistung nutzen zu können, ist ein Bürgerkonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an, oder erstellen Sie hier ein neues Bürgerkonto.

Gebühren

keine

regio iT Version bis-portlet: 3.5.3

Info zu dieser Seite:

Anwohnerparken, Geburtsurkunde, Zahlungsabwicklung - hier können Sie gezielt nach Einrichtungen, Dienstleistungen und Mitarbeitern suchen.

Stichwort nicht gefunden?
Schreiben Sie uns bitte!

Kontakt